Kletterarena Nordkette

Veröffentlicht auf von Alwin And. Hornsteiner

Charakter: Hochalpiner Klettergarten hinter dem Stationsgebäude auf der Seegrube. Die mehr als 35 Touren, der Großteil davon Einsseillängen-Routen in den UIAA-Schwierigkeitsgraden 4 bis 9, sind sowohl für Anfänger mit Grundkenntnissen, als auch Fortgeschrittene geeignet. Abgesichert wurden die Kletterrouten vom Erbauer und begeisterten Bergsportler Christian ‚Picco‘ Piccolruaz mit über 500 Bohrhaken aus Edelstahl und modernen Umlenkketten. Der überwiegende Teil der Touren sind mit Top-Rope-Karabinern ausgestattete Einseillängen-Routen, die es auch Alpin-Kletteranfängern ermöglichen sich am Fels zu versuchen. Routenbeschreibung/Routenliste: siehe Topo Seillänge: 1X 70 m Bemerkung zu den Versicherungen: Gut mit BH abgesichert. Ausrüstung: • 15 Expressschlingen und 80 m Einfachseil für die Baseclimbs vorteilhaft Talort: Innsbruck Talort Höhe: 577 m Stützpunkt: Restaurant Seegrube Stützpunkt Höhe: 1966 m Anreise/Zufahrt: In Innsbruck zur Hungerburg und bei der Talstation der Seegrubenbahn parken. Auffahrt mit der Bahn. Ausgangspunkt: Bergstation Seegrube Ausgangspunkt Höhe: 1966 m Zustieg zur Wand: Ein circa 20 minütiger Weg führt direkt hinter dem Stations-gebäude auf der Seegrube über das Schotterkar zur Nordkette Kletterarena. Zustieg und Abstieg über den blau markierten Steig! Abstieg Zeit: 15 min. Abstieg: Wie Zustieg. Letzte Talfahrt Seegrube 17.30 Uhr (freitags 23.30 Uhr) Beste Jahreszeit: Mai, Juni, Juli, August, September

Berg

Berg

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post